Urlaub am Lago Maggiore

12. Juni 2013

Der Lago Maggiore, der zweitgrößte See Italiens, liegt eingebettet zwischen majestätischen Gebirgszügen. Er bezaubert mit seiner kristallklaren und im Sonnenlicht glitzernden Oberfläche, mit den herrlichen Stränden, die zu ausgedehnten Sonnenbädern einladen, einer wunderschönen landschaftlichen Umgebung, wertvollen Kulturschätzen und kulinarischen Köstlichkeiten. Was will man mehr von einem Urlaub erwarten?

Eine beliebte jedoch nicht überlaufene Urlaubsregion

Zwischen Italien und der Schweiz liegt er und bildet eine Gesamtfläche von etwa 200 Quadratkilometern. Ob komfortable Ferienwohnung am Lago Maggiore, luxuriöses Hotel oder ein Campingplatz direkt am Strand – die Übernachtungsmöglichkeiten sind am Lago Maggiore so vielfältig wie auch in vielen anderen Urlaubsregionen. Zudem überzeugen auch die sauberen Strände zum Baden, die Berge rund herum, die tiefen Wälder, die vereinzelten Inselchen im See und im Süden die Weinberge und Reisfelder.

Ein Paradies für Sportbegeisterte

Ein Urlaub an diesem See kann nicht nur zu einem Genuss- und Erholungsaufenthalt werden, sondern auch zu einem Aktivurlaub. Sportbegeisterte finden beim Lago Maggiore ein breites Angebot an Sportaktivitäten vor. Dazu gehören beispielsweise: Angeln, Radfahren, Schwimmen, Windsurfen, Bergsteigen, Bootfahren, Bogenschießen, Bungee Jumping, Canyoning, Drachenfliegen, Fallschirmspringen, Golfen, Segeln und viel mehr. Ganz besonders empfehlenswert ist jedoch das Wandern. Ausflüge zum Berg Cardaga bei Locarno, der über 1.300 Meter hoch See ragt und einen spektakulären Ausblick über den See ermöglicht, und zum Berg Cimetta sind bei einem Urlaub am Lago Maggiore äußerst empfehlenswert. Doch auch das Tal der hundert Täler, Centovalli, ist einen Ausflug wert. Die Wanderwege sind allgemein sehr gut ausgebaut und nicht überlaufen, so dass sich auch Familien mit Kindern wohl fühlen können.

Sehenswürdigkeiten am Lago Maggiore

Der Lago Maggiore hat den Urlaubern jedoch noch weitaus mehr zu bieten. Dazu gehört zum Beispiel die Stadt Locarno. Sie überzeugt mit ihren idyllischen Altstadt, der Burganlage Castello Visconteo – die einige römische Relikte beherbergt -, der Wallfahrtskirche Madonna del Sasso und dem Piazza Grande, auf dem die alljährlichen Filmfestspiele stattfinden. Daneben sind die Klosteranlagen Sacro Monte della Ss. Trinita und Santa Caterina del Sasso ebenso sehenswert. Doch auch die Alstadt von Cannobio, die Brissago Inseln, das romantische Restaurant Aphrodite, das direkt an einem Seerosenteich liegt, und die botanischen Gärten Villa Taranto in Verbania, die mit über 20.000 Pflanzenarten und einer ruhigen Atmosphäre bestechen, sind beliebte Ausflugsziele am Lago Maggiore.
Schnell wird ersichtlich: ein Urlaub am Lago Maggiore bedeutet nicht nur Sonnenbaden am Strand, sondern bietet auch spannende Einblicke in die Geschichte und Kultur der Region.

Italien steht für Mode und Design

05. September 2012

Die eigene Wohnung einrichten kann schon einmal zur persönlichen Herausforderung werden. Gerade wenn Möbelmessen vergangen sind und die neuen Modelle auf den Markt kommen. Zusätzlich hat jeder seinen eigenen Wohnstil, der angemessen in die neue Raumgestaltung einfließen soll.

Neuheiten passen nicht zu jedem Einrichtungsstil

Meist wird in einem Raum oder gar in der gesamten Wohnung ein bestimmter Einrichtungsstil verfolgt. Nach diesem Stil werden meist auch Folgeeinrichtungen gekauft. Wer beispielsweise einen mediterranen Wohnungsstil schön findet, wird sich nicht nach Neuheiten aus der italienischen Möbelbranche umschauen. Auch Menschen, die einen Retro-Look verfolgen, finden schwer etwas bei den Modernen Einrichtungsstücken auf den Möbelmessen.
In einigen Fällen können Stile miteinander vermischt werden, ohne schlecht auszusehen. Dies passt beispielsweise bei dem modernen Einrichtungsstil, bei dem Neuheiten aus aller Welt integriert werden können. Einzige Voraussetzung ist das gewisse Etwas, das es zu etwas Modernem mit Stil werden lässt.

Italienische Möbel in der deutschen Wohnung

Italien steht im Allgemeinen für Mode und Design – bei Kleidung ebenso wie bei Möbeln. Hier werden moderne, stilvolle Einrichtungen kreiert, die auf Möbelmessen präsentiert und kurz darauf Platz in deutschen Wohnungen finden. Deutsche mögen die Art des italienischen Designs und platzieren nicht selten das italienische Mobiliar an auffallenden Orten – wenn nicht die gesamte Einrichtung aus Italien stammt.

Italienische Kleider, Möbel oder auch andere Designelemente versprühen etwas Besonderes und gleichzeitig niveauvolles und elegantes, dass es viele auf der gesamten Welt verzaubert. Oftmals werden altbekannte Möbelstücke mit ausgefallenen Formen oder kräftigen Farben präsentiert. Aufgrund der – trotz des extravaganten Stils – guten Kombinierbarkeit der einzelnen Stücke, können die Möbel aus verschiedenen Erscheinungsjahren miteinander verknüpft werden. Ebenso ist so ein guter Kontrast möglich, z.B. aus weißen Möbel und farblichen Akzenten in grün oder rot. Die italienischen Einrichtungen ermöglichen es, die eigene Wohnung stilvoll und elegant und dennoch sehr individuell zu gestalten.